Migration und Bildung

Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in Vergleichender Perspektive“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Der 2. Vorsitzende von FiLL Herr Prof. Dr. Wassilios Baros (Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung) veranstaltet nun bereits zum zweiten Mal im Sommersemester eine Vortragsreihe mit dem Titel "Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive".
 
Dienstag, 7. Juni 2016, 18.00 Uhr  
Großer Sitzungssaal des Rathauses Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg
Prof. Dr. Dr. h. c. Ingrid Gogolin | Universität Hamburg
Wie fördert man Mehrsprachigkeit in der Migrationsgesellschaft?
Mehrsprachigkeit und Bildung – Forschungsstand und Grundlagen für pädagogische Praxis
 
Dienstag, 28. Juni 2016, 18.00 Uhr
S-Forum der Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Prof. Dr. Wolfgang Nieke | Universität Rostock
Wie geht man mit Konflikten um?
Interkulturelle Pädagogik – Neue Herausforderungen in kulturbegründeten Konflikten
 
Dienstag, 5. Juli 2016, 18.00 Uhr
Holl-Saal des Zeughauses Augsburg, Zeugplatz 4, 86150 Augsburg
Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning | Universität Duisburg-Essen
Was können Eltern tun? Familienbildung in der Migrationsgesellschaft

Es lädt ein Prof. Dr. Wassilios Baros (Pädagogik mit Schwerpunkt Vergleichende Bildungsforschung) in Kooperation mit dem Büro für Migration und Vielfalt der Stadt Augsburg (Dr. Margret Spohn) und mit Unterstützung des Forums Interkulturelles Leben und Lernen (FILL) e. V.
 

 

Bücher für Flüchtlinge in Friedberg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Der FiLL-Vorstand hat vom Helferkreis Autefa in Friedberg folgende Zuschrift erhalten:

 

"Der Verein FiLL e.v. Forum Interkulturelles Leben und Lernen hat uns bereits mehrfach in unserer Arbeit durch Geld- und Sachspenden unterstützt.

Diesmal konnten wir durch eine erneute Geldspende unsere kleine Hausbibliothek um Lernhilfen für unsere syrischen und afrikanischen Flüchtlinge erweitern.

Die Fachbücher stehen allen Bewohnern zur Verfügung und sollen die schulgebundene und interne Deutschausbildung der Erwachsenen und der Kinder unterstützen.

Besonders für Kinder und Jugendliche, die noch schulpflichtig sind, ist diese Möglichkeit der Sprachausbildung wichtig, da sie nicht an Integrationskursen teilnehmen können.

Für die Erwachsenen sind es Hilfsmittel, um das Erlernte aus den Integrationskursen und der internen Deutschausbildung zu vertiefen.

Aktuell betreuen wir ca. 80 Flüchtlinge aus Afrika und Syrien, darunter rund 23 Kinder und Jugendliche.

Die Helferkreise des Autefa-Hauses und die Bewohner bedanken sich bei FiLL e.V. für ihre permanente Unterstützung!"

 

Der FiLL-Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei Daniela Wolf (FILL-Mitglied) für diesen Brief und insbesondere für ihren tollen und unermüdlichen Einsatz, den sie für die Flüchtlinge in Friedberg leistet. Mit der Unterstützung ihrer wertvollen Arbeit wollen wir Daniela Wolf unsere Anerkennung bekunden.

 

Kunstunterricht für Flüchtlinge in Friedberg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Unsere FiLL-Mitglieder Herr Aigner und Herr Pfennig haben in Friedberg eine Flüchtlingsinitiative
gegründet mit Deutschunterricht, Sport und Malen. Für diese großzügige Haltung möchte der
FiLL-Vorstand mit diesen Photos auf unserer Website seine Anerkennung bekunden.
Die Freie Kunst Akademie Augsburg, Leiter Rainer Kaiser und Hellmut Kollmann, bietet in Zusammenarbeit mit FiLL Flüchtlingen
die Möglichkeit unentgeltlich an Malkursen verschiedener Dozenten teilzunehmen. Ebenso können sie kostenlos an den Mahlzeiten teilnehmen. Die Veranstaltungen finden in den Benediktinerabtei St. Stephan
und im Schloss Blumental statt. Für diese großmütige Haltung möchten wir uns sehr bedanken
Unsere FiLL-Mitglieder Herr Aigner und Herr Pfennig haben in Friedberg eine Flüchtlingsinitiative gegründet mit Deutschunterricht, Sport und Malen. Für diese großzügige Haltung bedankt sich der FiLL-Vorstand ganz herzlich.
 
Die Freie Kunst Akademie Augsburg, Leiter Rainer Kaiser und Hellmut Kollmann, bietet in Zusammenarbeit mit FiLL Flüchtlingen die Möglichkeit unentgeltlich an Malkursen verschiedener Dozenten teilzunehmen. Ebenso können sie kostenlos an den Mahlzeiten teilnehmen. Die Veranstaltungen finden in den Benediktinerabtei St. Stephan und im Schloss Blumental statt. Für diese großmütige Haltung möchten wir uns sehr bedanken.
    
Für das großartige Engagement möchten wir mit diesen Photos auf unserer Website unsere Anerkennung bekunden.

 

   

Migrantenkinder: Ausbildung gut – Chancen schlecht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Nachkommen von Einwanderern haben schlechtere Jobchancen als Kinder von Einheimischen – selbst wenn sie genauso gut ausgebildet sind. Anders sieht es bei Geringqualifizierten aus.
Bericht auf FOCUS Online

 

Das Bewusstsein verändern

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Ein Interview mit Aycan Demirel über Antisemitismus, Migranten und pädagogische Arbeit an Schulen.
Aycan Demirel ist Mitglied des Expertengremiums gegen Antisemitismus, das
vom Bundesinnenministerium einberufen wurde.
Interview

   

Seite 1 von 2