Willkommen bei FiLL

FiLL-Sommerfest 2017

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 11:32 Uhr

FiLL lädt seine Mitglieder und Freunde
zum diesjährigen Sommerfest ein.

 

Wann: Samstag, 29. Juli 2017 ab 18 Uhr
Wo: Im Garten von Dr. Peter Lindner
(Um aus dem FiLL-Sommerfest keine Facebook-Party zu machen, verzichten wir auf eine genaue Ortsangabe).

Wir glauben fest daran, dass Augsburg am Samstag bis tief in die Nacht von Regen verschont bleibt.  Drücken Sie mit uns die Daumen, dass Petrus es gut mit uns meint.

Wetterbericht für Augsburg   

 

Eintritt: frei...willige Spende
Es wäre toll, wenn möglichst viele Gäste ein Gericht mitbringen könnten. Das entlastet den Gastgeber, bietet den Essern große Auswahl und weckt den Ehrgeiz der Köche.
Die Besucher erwartet ein breites interkulturelles Programm. Der Abend wird durch mehrere internationale Künstler gestaltet.

 

Im Einsatz für Kinder in Uganda

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 11:09 Uhr

 

In der Augsburger Allgemeinen vom 22 . Juli  2017 erschien ein Bericht über unser FiLL-Mitglied Brigitte Ross und ihren Einsatz für Kinder in Uganda.

Lesen Sie den eindrucksvollen Bericht über ihr unglaubliches Engagement und  ihre Entwicklungsprojekte im afrikanischen Uganda für Bildung, Gesundheit, Ernährung und Zugang zu Wasser.
   

AUGSBURGER WISSENSCHAFTSPREIS FÜR INTERKULTURELLE STUDIEN 2017

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 28. Juni 2017 um 12:15 Uhr

FILL schreibt alljährlich in Zusammenarbeit mit der Universität und der Stadt Augsburg einen Hauptpreis (Dissertationen, Habilitationen) und einen Förderpreis (Magister-, Staatsexamens-, Diplom- und Masterarbeiten) für wissenschaftliche Studien aller Fachrichtungen aus, die einen substantiellen Beitrag leisten zum Thema "Interkulturelle Wirklichkeit in Deutschland: Fragen und Antworten auf dem Weg zur offenen Gesellschaft"

  

Dr. Ilka Sommer wird mit dem mit 5000 Euro dotierten Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien 2017 ausgezeichnet. Von welchen Faktoren und Strukturen hängt die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Deutschland ab? Mit dieser Frage hat sich die Soziologin Ilka Sommer in ihrer Dissertation „Die Gewalt des kollektiven Besserwissens – Klassifikationskämpfe um die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Deutschland“ auseinandergesetzt.

  

  

 Den mit 1500 € dotierten Förderpreis erhält die Literaturwissenschaftlerin Helen Hockauf für ihre Masterarbeit im Elitestudiengang Ethik der Textkulturen an der Universität Augsburg mit dem Titel „Die Präsentation von Flüchtlingen in der zeitgenössischen Literatur. Schreiben als ethischer Prozess von Würde“. Hockauf geht der Frage nach, inwieweit Geflüchtete durch den Prozess des Schreibens ihre Würde wieder herstellen können.

 

Die festliche Verleihung des Augsburger Wissenschaftspreises für interkulturelle Studien 2017 findet am 04. Juli 2017, 19:00 Uhr durch den Oberbürgermeister der Stadt Augsburg, Dr. Kurt Gribl, die Präsidentin der Universität Augsburg, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel und den 1. Vorsitzenden vom Forum interkulturelles Leben und Lernen e.V. (FiLL) Dr. Peter Lindner im Goldenen Saal im Rathaus der Stadt Augsburg statt.

   

The Armed Man, A Mass For Peace – von Karl Jenkins in einer „Augsburger Fassung“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. April 2017 um 09:45 Uhr

Der Mozartchor Augsburg und FiLL möchten in der Friedensstadt Augsburg einen kulturellen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben verschiedener Kulturen und Religionen leisten. Dabei soll auch an die Geschehnisse des 1. Weltkriegs vor genau 100 Jahren erinnert werden.
Aus diesem Anlass wird am
Sonntag 30. April 2017 um 20:00 Uhr
in der evangelischen St. Ulrichskirche in Augsburg
(Ulrichsplatz 20, 86150 Augsburg)

die Friedensmesse des walisischen Komponisten Karl Jenkins „The Armed Man“ aufgeführt. 
Jenkins möchte einerseits sein Werk als Antikriegsstück generell, andererseits als Aufruf zum interreligiösen Dialog zwischen Muslimen, Juden und Christen verstanden wissen. Er verknüpft dabei die lateinische Messliturgie mit Texten aus dem Alten Testament, aus der indischen Mahabharata, dem Gedicht eines Hiroshima-Überlebenden oder aber dem muslimischen Gebetsruf (Adhaan). Die Komposition besticht sowohl durch ihre realistische Darstellung des Kriegsgeschehens als auch durch die berührende musikalische Umsetzung der Friedensthematik.

Der Mozartchor führt dieses zeitgenössische Werk in einer erweiterten Fassung auf, die Bezug auf die Friedensstadt Augsburg und ihre lokalen Besonderheiten nimmt.

Siehe Flyer

   

20. Sendung Channel Welcome

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. April 2017 um 10:08 Uhr

Wir möchten Ihnen die 20. Sendung von Channel Welcome empfehlen.Channel Welcome ist ein Online-TV-Sender, der von FiLL unterstützt wird.Projektträger ist die vhs Augsburg. Die monatlichen Sendungen werden von der filmproduktion martin pfeil (FiLL-Mitglied) produziert und von Sylvia Beyerle (ebenfalls FiLL-Mitglied) moderiert.

   

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

  

Die 20. Sendung beinhaltet folgende Beiträge:

  • Mario Parisi - Die Körpersprache der Italiener / La Gestualità degli Italiani
  • Nachrichten aus Deutschland und der Welt von Aylin Dericioglu - März 2017
  • Marcella Reinhardt, Romani Rose und der Regionalverband Deutscher Sinti & Roma
  • "Sehr geehrter Herr Professorin" - Kommentar von Elena Gugliuzzo .
   

Seite 1 von 8